Bei den Hessischen Jahrgangsmeisterschaft der jüngeren Jahrgänge auf der Kurzbahn konnte wieder einmal Alexander Nikitin (Jahrgang 2006) von der SG ACT/Baunatal überzeugen. Bei der am Wochenende in Viernheim ausgetragen Meisterschaft belegte er über die drei Bruststrecken (100/200 Meter sowie 50m Beinbewegung) jeweils den 1. Platz und sicherte sich damit auch souverän den 1. Platz in der 3er-Wertung Brust.
Mit acht Starts zählten die Baunataler Lilly Leck (2007) und Niko Brodka (2007) zu den Vielstartern. Lilly erzielte ihr bestes Ergebnis mit Platz 2 über 100 Meter Schmetterling und belegte i Disziplinen-Dreikampf Schmetterling den 3. Platz. Niko belegte Platz 4 im Disziplinen-Dreikampf Schmetterling.
Artur von Horn (2007) erzielte sein bestes Ergebnis mit Platz 10 über 200 Meter Schmetterling und den 9. Platz im Disziplinen-Dreikampf Schmetterling. Joris Brzezina (2008) belegte bei seiner ersten Hessischen Meisterschaftsteilnahme den 18. Platz über 100 Meter Freistil.

Bei den 10. Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters im Schwimmen in Freiburg konnten drei Aktive der SG ACT/Baunatal in der Altersklasse 20 glänzen. Allen voran Saskia Reuter mit Gold über 50 Meter Freistil und im kleinen Mehrkampf (die vier 50 m Strecken und die 100 m L) sowie Silber über 200 Meter Lagen, 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil. Den Medaillensatz komplettierte sie mit Bronze über 100 Meter Lagen.
Pascal Bartoldus erzielte Gold im kleinen Mehrkampf, Platz 5 über 50 Meter Brust und Platz 8 über 50 Meter Schmetterling.
Jonas Nikolaus gewann Silber im kleinen Mehrkampf und erreichte jeweils über 50 und 100 Meter Brust den 4. Platz.

Bester Nordhesse bei den Hessischen Meisterschaften im Schwimmen auf der 50-Meter-Bahn am vergangenen Wochenende in Wetzlar war mal wieder Jan Lukas Beckmann von der SG ACT/Baunatal. Bei seinen fünf Starts in der Offenen Wertung qualifizierte er sich fünf Mal für das Finale. Über 50 Meter Schmetterling schlug er im Vorlauf in 25,07 Sekunden als Erster an und knackte dabei die magischen 700 Punkte nach der FINA-Punktetabelle. Bei seinem Sieg im Finale war er 11 Hundertstel langsamer.


Wie in jedem Jahr stellt der Head Cup um das „Goldene Kleeblatt der Stadt Baunatal“, als erster Wettkampf nach der langen Sommerpause, für die Schwimmer unserer Region die Möglichkeit dar, ihre Form in der noch jungen Wettkampfsaison zu testen. Zum 41. Mal sorgte das Team der SG ACT/Baunatal als Ausrichter für einen reibungslosen Wettkampfablauf; das Team des Fördervereins sorgte für ein angenehmes Drumherum.
Am Start waren fast alle nordhessischen Spitzenschwimmer, die sich an der Konkurrenz aus Dillenburg und Paderborn messen konnten.
Als herausragend muss man die Leistungen von Lilly Leck (Jg. 2009) hervorheben. Bei ihren 10 Starts erreichte sie sechsmal Platz 1, dreimal Platz 2 und einen 3. Platz. Alles mit absoluten persönlichen Bestleistungen.

Lilly Leck
Lilly Leck, SG ACT/Baunatal                                                                                      Foto: Saskia Reuter

Bei den jungen nachdrängenden Jahrgängen erwiesen sich Luisa von Horn (Jahrgang 2011) und Nick Haßenpflug (2010) beide SG ACT/Baunatal sowie Lina Dente (2010, SG Chattengau) als vielversprechende fleißige Medaillensammler.
Für die Lotto-Sprints qualifizierten sich die sechs Besten aus der Addition der vier Lagen über 50 Meter. Die Sprints wurden in vier Durchgängen und zwei Altersgruppen ausgetragen. Vor jedem Start wurde ausgelost, welche Lage zu schwimmen war. Hier setzten sich im Finale Yeliz Özencakir (Kassel), Timo Le (Kassel), Rianne Rose (Dillenburg) und Andre Penner (Kassel) durch.
Die 200 Meter Lagenfinals, für die sich die sechs Besten aus der Addition der vier Lagen über 100 Meter qualifizierten, gewannen Arthur von Horn (Baunatal), Elli Daufenbach (Vellmar), Jan Lukas Beckmann (Baunatal) und Rianne Rose (Dillenburg).
Punktbeste Schwimmer der Veranstaltung waren Rianne Rose (590 Punkte) vom TV Dillenburg und Matteo Pazzi (625 Punkte) von der SG Frankfurt.
Alle vier 4 * 50 Meter-Staffeln sicherten sich die Aktiven der SG ACT/Baunatal vor dem Kasseler SV.
Die abschließende 8 * 50 Meter Lagenstaffel mixed gewannen die Aktiven vom Kasseler SV vor den beiden Staffeln der gastgebende SG ACT/Baunatal.

109 weibliche und 91 männliche Schwimmer aus insgesamt 17 Vereinen gingen am Wochenende im Sportbad im "Aqua-Park" der Stadt Baunatal an den Start. Als gute Gastgeber des Baunataler Schüler- und Jugend-Schwimmwettkampfes lies die ausrichtende SG ACT/Baunatal den am weitesten angereisten Gästen aus Freiberg den ersten Platz in der Medaillenwertung. 184 Medaillen heimsten die Freiberger ein; rund 30 mehr als die Gastgeber.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.